Menü
 

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Track Attack GmbH

Stand: 06.11.2015

Diese AGB sind Bestandteil des Vertrages zwischen der Track Attack GmbH (nachfolgend TrackAttack, Track Attack oder Veranstalter genannt) und dem Kunden. Abweichende oder ergänzende Vereinbarungen bedürfen der Schriftform.

1. Buchung

Anmeldungen zu einer unserer Veranstaltungen erfolgen über unser Buchungssystem im Internet. Der Vertragsschluss kommt zustande und die Anmeldung wird verbindlich, wenn der Kunde die Zahlungsbestätigung (=Anmeldebestätigung) von TrackAttack per E-Mail erhält.

2. Preis, Leistung

Die in den Preisen enthaltenen Leistungen sind in der Beschreibung der jeweiligen Veranstaltung abschliessend aufgeführt. Alle Leistungen, die nicht ausdrücklich aufgelistet sind, sind im Zweifel auch nicht verfügbar. Falls nichts anderes angeführt wird, verstehen sich die Preise pro Person und in Euro.

Für den Fall, dass dem Veranstalter Mehrkosten entstehen, z.B. durch Erhöhung der Rennstreckenkosten (z.B. Erhöhung Benützungsentgelte), Wechselkursänderungen, neue Abgaben und oder  Gebühren bleiben Preiserhöhungen explizit vorbehalten. Allfällige Preiserhöhungen werden dem Kunden baldmöglichst mitgeteilt,  spätestens 3 Wochen vor dem Veranstaltungstermin.

Nicht aufgeführte Einzelleistungen, die der Kunde beim Vertragsabschluss oder während der Veranstaltung verlangt, sind zusätzlich zu bezahlen.


Änderungen oder Abweichungen einzelner Leistungen, die nach Vertragsabschluss notwendig werden und die nicht von TrackAttack wider Treu und Glauben herbeigeführt wurden, sind als für den Kunden zumutbar nur gestattet, soweit die Änderungen oder Abweichungen nicht erheblich sind und den Gesamtzuschnitt der gebuchten Veranstaltung nicht beeinträchtigen. TrackAttack behält sich ausdrücklich Änderungen vor.

3. Zahlungsbedingungen

Event-Tickets (Eventpass oder Tagespass) können online sofort gekauft werden:

Abschluss der Buchung ist die Zahlung und die darauf folgende E-Mail Anmeldebestätigung (dies ist im Zweifelsfall das Ticket). Diese Ist vom Käufer aufzubewahren, und vor Ort auf verlangen vorzuweisen (ansonsten kann die Teilnnahme am Event nicht genehmigt werden).

Extra-Leistungen, wie zB "RacingSchool" oder "Instruktor-Coaching" werden ident zu "Event-Tickets" behandelt.

Reservierungen:

  • Des Weiteren besteht für den Kunden die Möglichkeit einer "verbindlichen Reservierung", d.h. auf der Kreditkarte des Kunden wird der Betrag (Kosten des Event-Tickets) reserviert, und der Kunde kann bei Event vor Ort sodann bar bezahlen. Bezahlt er nicht vor Ort bar, bucht TrackAttack umgehend den reservierten Betrag von der Kreditkarte des Kunden ab.

4. Programmänderungen

Alle Veranstaltungen, insbesondere aber nicht ausschließlich sogenannte "Wettergarantie-Termine", basieren auf einer Mindestbeteiligung, die von TrackAttack anhand der Rennstreckenparameter festgelegt ist. Wird diese Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, ist TrackAttack berechtigt, die Veranstaltung zu stornieren. Dies wird dem Kunden unverzüglich, spätestens aber zwei Wochen vor dem Veranstaltungsbeginn mitgeteilt.

Bei Terminen mit Wettergarantie (sogenannte "Wettertermine" bzw. "Wettergarantie-Termine", die mit dem Symbol "weather", das ist eine Sonne, die überwiegend von einer Wolke verdeckt ist), erhält der Kunde eine 100% Gutschrift seines Kaufpreises für einen TrackAttack Event seiner Wahl, wenn dieser storniert wird. Liegt der Preis, der vom Kunden gewählten alternativen TrackAttack Veranstaltung über dem Betrag seiner Gutschrift, ist selbstverständlich die Differenz zur Gutschrift zu bezahlen, um ein gültiges Ticket (Eventpass, Tagespass) zu erhalten.

Werden Regel-Veranstaltungen (das sind Veranstaltungen ohne "Wettergarantie") abgesagt, erstattet TrackAttack den Kaufpreis zurück. Weitergehende Forderungen sind ausgeschlossen. 

TrackAttack behält sich vor, Programme oder einzelne Leistungen zu ändern, wenn unvorhergesehene Umstände es erfordern. TrackAttack behält sich auch vor, Veranstaltungen aus Gründen, die ausserhalb seiner Einwirkungsmöglichkeiten liegen, abzusagen oder vorzeitig abzubrechen, insbesondere bei höherer Gewalt, kriegerischen Ereignissen, Unruhen, Streiks usw., aber auch bei schweren Unfällen von Kunden. TrackAttack ist bemüht, solche Änderungen schnellst möglich zu kommunizieren. In diesen Fällen haftet TrackAttack nicht.

5. Rücktrittsrecht, Storno

TrackAttack verkauft ausschließlich mittels eines für den Fernabsatz organisierten Vertriebssystems Dienstleistungen, die im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen erbracht werden und für die ein bestimmter Zeitpunkt oder Zeitraum vertraglich vorgesehen ist (vgl. §3 Z 2 FAGG iVm §18 Abs 1 Z 10 FAGG). Gemäß §18 Abs 1 Z 10 FAGG steht dem Verbraucher bei Verträgen über Dienstleistungen, die im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen erbracht werden und für die ein bestimmter Zeitpunkt oder Zeitraum vertraglich vorgesehen ist, kein Rücktrittsrecht zu.

TrackAttack lädt seine Kunden dazu ein, ein Verkaufsangebot über das nicht genütze Event-Ticket zu stellen. Nimmt TrackAttack dieses an, so ist eine Manipulationsgebühr von 15% des Kaufpreises im Vorhinein fällig.  Der Pass (Tages- oder Eventpass) wird sodann über die Homepage von TrackAttack zum Kauf angeboten.  Der Kunde teilt seinen Verkaufswunsch per E-Mail an office@trackattack.eu mit, und TrackAttack ist bemüht zeitnahe reagieren.

Hierbei handelt es sich um eine Einladung zur Angebotslegung von TrackAttack, aus der kein Rechtsanspruch abzuleiten ist (TrackAttack garantiert ausdrücklich nicht, dass das Event-Ticket (Event oder Tag) dann von jemandem gekauft wird.

Erscheint der Kunde nicht oder zu spät zur Veranstaltung, steht dem Kunden keine Ersatzforderung gegen TrackAttack zu. 

Bricht der Kunde die Veranstaltung aus irgendeinem Grunde vorzeitig ab, hat er keinen Anspruch auf Erstattung der ihm in Rechnung gestellten Leistungen.

Benutzt der Kunde an einer Veranstaltung ein Motorrad, das von TrackAttack zur Verfügung gestellt wird (Miete oder Testride), und stürzt, wird von TrackAttack überprüft, ob ein Weiterfahren damit  möglich ist. Ist dies nicht der Fall, hat der Kunde keinen Anspruch auf ein Ersatzmotorrad. Der Veranstaltungspreis oder ein Teilbetrag wird nicht rückerstattet.

Ist der Kunde verhindert, eine Veranstaltung anzutreten, kann er die Buchung an eine Ersatzperson abtreten, die alle an die Teilnahme geknüpften Bedingungen erfüllen muss und bereit ist, unter den bestehenden Bedingungen in den Vertrag einzutreten. TrackAttack ist auf jeden Fall rechtzeitig vor dem Veranstaltungstermin über den Ersatz zu informieren. TrackAttack ist berechtigt, die Ersatzperson abzulehnen, wenn sie für die Gruppe ungeeignet erscheint bzw. die Voraussetzungen nicht erfüllt. Bei Ablehnung der Ersatzperson gilt die Absage als Rücktritt gemäß Punkt 5.

6. Reisen und Verkehrsvorschriften

Der Kunde ist für die Einhaltung der in den bereisten Ländern geltenden Vorschriften (Visa, Pass, Verkehr, etc.) selbst verantwortlich. 

Kann der Kunde wegen Nichtbeachtung solcher Vorschriften die Reise nicht antreten oder muss er sie vorzeitig abbrechen, ist TrackAttack von jeglicher Haftung befreit und nicht verpflichtet, Zahlungen des Kunden rückzuerstatten. 

Hält sich der Kunde nicht an die Bestimmungen für die Veranstaltung, ist TrackAttack berechtigt den Vertrag für ungültig erklären und den Kunden von der Teilnahme auszuschließen. In einem solchen Fall erfolgt keinerlei finanzielle Rückerstattung.

7. Haftung

Bei allen Veranstaltungen und Renntrainings haftet TrackAttack auschließlich bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Jede weitere Haftung ist ausgeschlossen. Insbesondere haftet TrackAttack nicht bei Unfällen von Kunden. Jeder Kunde ist für seine Fahrweise und Streckenwahl selbst verantwortlich und haftbar, auch wenn er dem Instruktor folgt. 

Darüber hinaus erklärt sich jeder Teilnehmer damit einverstanden, dass jegliche Haftung des Inhabers, der Organisatoren und der Vertreter von TrackAttack sowie weiteren Hilfspersonen ausgeschlossen wird. 

Enthalten internationale Abkommen und oder nationale Gesetze Beschränkungen oder Ausschlüsse der Haftung von TrackAttack, so haftet TrackAttack nur im Rahmen dieser. Eine darüber hinaus gehende Haftung von TrackAttack ist jedenfalls ausgeschlossen. 

Die Haftung von TrackAttack als Veranstalter von Rennstrecken-Veranstaltungen, Fahr-, Ring- und Renntrainings, etc. ist - unabhängig vom Rechtsgrund - insgesamt auf die Höhe des zweifachen Veranstaltungspreises beschränkt.

8. Mitwirkung / Beanstandungen

Der Kunde ist verpflichtet, bei eventuellen Leistungsstörungen und Schäden alles Zumutbare zu tun, um diese so gering wie möglich zu halten. Beanstandungen sind TrackAttack umgehend zu melden. TrackAttack bemüht sich um eine geeignete Lösung.

Ansprüche sind innerhalb von zwei Kalenderwochen nach Veranstaltungsende per Einschreiben bei TrackAttack anzumelden. Aus später angezeigten Beanstandungen sind Ansprüche gegen TrackAttack ausgeschlossen.

9. Bild-, Film- und Videomaterial und Resultate

Die auf den Veranstaltungen von Vertretern von TrackAttack angefertigten Fotos, Dias und Videos sind urheberrechtliches Eigentum von TrackAttack. TrackAttack ist berechtigt, dieses Material für Werbezwecke zu verwenden, auch wenn der Kunde darauf zu erkennen ist, ohne dass dafür Kosten für TrackAttack gegenüber dem Kunden entstehen.
Resultate, das sind alle Zeitenlisten der Teilnehmer mit dem angegebenen Namen und der erzielten Rundenzeit, aller Fahrveranstaltungen von TrackAttack, können veröffentlicht werden.

10. Versicherung

Allen Kunden von TrackAttack wird empfohlen, eine Unfallversicherung abzuschließen.

Bei Renntrainings empfiehlt TrackAttack dem Kunden zu prüfen, ob, falls vorhanden, bei seiner Unfallversicherung solche Veranstaltungen eingeschlossen sind.

11. Gerichtsstand

Gerichtsstand ist 1010 Wien, Innere Stadt.
Anwendbar ist ausschließlich österreichisches Recht.

12. Salvatorische Klausel, Schlussbestimmungen

Soweit nicht durch die vorstehenden Bedingungen alle Umstände geregelt werden, gelten die gesetzlichen Vorschriften. Alle früher veröffentlichten Geschäftsbedingungen werden durch die vorliegende Version ersetzt und verlieren damit ihre Gültigkeit und Rechtswirksamkeit. 

Die Teilnahme an Renntrainings ist nur mit der vom Kunden unterschriebenen Haftungsausschlusserklärung möglich. Diese unterzeichnete Haftungsausschlusserklärung ist integrierender Bestandteil des Vertrags zwischen dem Kunden und TrackAttack. 

Veranstaltungen können in Zusammenarbeit mit Partnern durchgeführt werden.

TrackAttack